Straßenbahn-Sonderfahrt "abseits des Linienverkehrs"

Samstag, 25. März 2006 in Frankfurt am Main

organisiert von Reinhard Pflüger

Am 25.03.2006, 14-19 Uhr, soll eine Straßenbahn-Sonderfahrt stattfinden, auf der möglichst viele Betriebs- und Umleitungsstrecken in Frankfurt befahren werden, also Gleise, auf denen kein Linienverkehr (mehr) stattfindet, die aber aus verschiedenen Gründen betriebsbereit gehalten werden.

Als Fahrzeug soll der gelbe O-Wagen zum Einsatz kommen.

Es wird genug (für manche Freaks vielleicht immer noch nicht genug) Gelegenheiten zum Fotografieren geben. Aber ich bezeichne es nicht als Fototour, denn die Route ist nicht unter dem Gesichtspunkt möglichst schöner Fotohintergründe geplant, sondern eben unter dem Gesichtspunkt "abseits des Linienverkehrs".

Die Fahrt ist eine gute Gelegenheit, Straßenbahngeschichte aufleben zu lassen, denn die meisten der Strecken sind ja irgendwann im Linienverkehr befahren worden. Sicher weiß der eine oder andere Teilnehmer noch mehr darüber als ich, der ich zwar einiges gelesen habe, aber nur die letzten 12 Jahre aus eigener Erfahrung kenne.

Die Route beginnt und endet an der Heilbronner Straße sein. Am Hauptbahnhof Südseite ist ein Zustieg möglich, aber dann wird man die ersten Sonderstrecken von außen betrachten müssen (Fotofreunde werden vielleicht genau dies gern wollen): an der Pforzheimer Straße die Kurve von Westen und das Überholgleis. Vorgesehen sind unter anderem die Betriebsstrecken Marbachweg und Schlossstraße sowie die Betriebshöfe: Ost, Eckenheim (unvermeidlich, um Marbachweg zu erreichen) und zum Schluss Gutleut.

Hier geht es zur Gesamtliste der Ziele, die angefahren werden sollen.

Der Preis hängt noch von ein paar Kriterien, insbesondere der Teilnehmerzahl ab; es werden zwischen 20 und 25 € sein. Zunächst sind 25 € angesetzt, eventuell gibt es für jeden noch etwas zurück. Bei Nichtverdienern sind individuelle Regelungen möglich.

Hier geht es zum Anmeldeverfahren.

Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen.

Anmeldungen und Interessebekundungen bitte an reinhard [Punkt] pflueger [at] esperanto [Punkt] de senden.

Schon einmal vielen Dank an Jörg Jonas, den "alten Hasen" unter den Sonderfahrten-Organisatoren, für seine Hinweise und Tipps.

Was ich sonst noch im Internet habe, ist unter www.seite16.de zu finden.